This is my December

Gerade schon mein erstes Weihnachtsgeschenk erhalten! Sehr, sehr fett! Ein wunderbares Moleskine mit passendem Bleistift! Jetzt muss ich glücklicherweise nicht mehr mein DIN A4 Sketchbook mit nehmen! Endlich! Aber ich hab Angst da etwas rein zu malen. Weil das sieht so wunderbar aus. So neu, so schön, so perfekt.. ja einfach so wunderbar künstlerisch! Aber das nur am Rande!

Eigentlich wollte ich euch allen nur alles gute und eine wunderbare besinnliche und ruhige Weihnachtszeit wünschen! Genießt die Zeit mit der Familie! Geschenke und Essen gibt’s eh überall en masse! Deshalb einfach mal entspannen und genießen! Der Rest des Jahres ist doch schon stressig genug!

Weiterlesen

Wenn der Besenstiel die letzte Rettung ist

Eins vorweg, ich greife niemanden an! Wäre das also schon Mal geklärt! Als Student haben sich meine Tageszyklen doch etwas verschoben. War ich während des Zivildienstes meist schon gegen eins im Bett, ist das mittlerweile zur Ausnahme geworden. Standardmäßig bin ich gegen zwei oder drei Uhr morgens im Bett und stehe dann irgendwann zwischen 8:30 und 15 Uhr auf. Je nachdem was anliegt. Mir gefällt das auch super und ich komm klasse damit klar, mein Nachbar allerdings nicht.

Noch einmal, fühle dich nicht angegriffen! Solltest du meinen Blog überhaupt lesen! Sei’s drum, das Problem liegt gar nicht so stark an ihm, als viel mehr an der Bausubstanz meines Bodens. Mitte 2000 wurde hier der Dachboden ausgebaut um Platz für drei neue Wohnungen zu schaffen. Sind alles drei wirklich schöne und gut geschnittene ein bis zwei Zimmer Wohnungen um die 50qm. Jedoch ist der Boden bzw. die Decke der Leute im dritten Stock mehr als dürftig. Am Anfang habe ich mich ja gewundert wie sich eine Person Mitte Zwanzig über Schritte in der Wohnung über ihr aufregen kann. Die Vormieter um die Vierzig hatten damit keine Probleme, war ja aber auch ihr Wohnzimmer.

Dann war ich mal unten ’nen Schreibtisch verrücken und in meiner Wohnung ist jemand auf Toilette gegangen. Bagdad im Kampf gegen die Achse des Bösen war nichts dagegen. Heilige Scheiße ist das Laut. Ich glaube die haben einfach mal konsequent die Schalisolation in meinem Boden vergessen. Nun seitdem höre ich den Besenstiel nur noch selten gegen meine Decke klopfen. Hin und wieder Mal, wenn jemand auf seinen Hacken durch die Gegend geht und es nach zwölf oder eins ist, kommt das vertraute “Tok-Tok.” Doch damit kann ich leben, aber kann er das auch?

Vielleicht sollte ich den Vermieter da mal drauf aufmerksam machen! Doch das würde bedeuten das dann Handwerker dort arbeiten. Die arbeiten immer so früh am Morgen. So gegen 7:00 Uhr oder so! Das kann man doch nicht aushalten – nach drei oder vier Stunden Schlaf. Ich glaub dann würd ich aber zum Besenstiel greifen, kann ja nicht angehen, dass das dann so laut ist unter mir. Irgendwann will ich ja schließlich auch mal schlafen.

Weiterlesen

Konjunktur bedingte Problematiken

Konjunkturpakete sind toll. Sagt die Regierung. Was sage ich dazu: Ein Löwe will mich beißen, ich denke an meinen alten Chef, und mache mich nützlich. Nein also mal ernsthaft. Die Grundidee der Konjunkturpakte hatte durchaus Sinn, aber die totale Bebaustellung Nordrhein-Westfalens war glaube ich nicht das was die Bundesregierung dabei im Sinn hatte.

Was ist also passiert? Ich war auf dem Weg nach Köln, wollte dort ein ruhiges Wochenende bei einem Freund verbringen. Bis Hannover auf der A2 läuft für die Autofahrer alles wie Butter. Expo 2000 und so! Aber sobald man dann das beste Bundesland der Welt, Niedersachsen, verlässt, und sich in die Welt der Nordrhein-Westfälinnen begibt, fängt der Bockmist an. So ist erstmals vor dem Kamener Kreuz eine Baustelle von 10 Kilometer Länge. Wer bitte baut auf 10 Kilometern? Das dauert doch ungefähr forever. Aber wir kennen sie ja unsere Entscheider. Seit es „Uns Ulla“ vorgemacht hat, sind sie wohl zu der Entscheidung gelangt das man unsere Straßen sinnlos blockieren kann, da man ja auch schlicht und einfach die Flugbereitschaft nutzen kann.

Ist man dann endlich am Kamener Kreuz vorbei auf die A1 gefahren ist die Autobahn leer, zu leer. Eine trügerische Stille die nur knapp fünf Kilometer anhält um einem dann mit voller Wucht die ganze Ladung Baustelle ins Gesicht zu hauen, die Nordrhein-Westfalen zu bieten hat. Die knappen 200 Kilometer vom Kamener Kreuz bis hin zur A3 Abfahrt nach Köln bestehen aus fünf Kilometer fahren gefolgt von drei bis acht Kilometer Baustelle worauf wiederum fünf Kilometer normales fahren folgen und wieder eine Baustelle und dann.. ach ihr könnt es euch denken.

Der ganze Spaß geht dann sogar soweit, dass man am Ende an der Ausfahrt zur A3 in einem Stau steht, der wie ich dachte gar nicht so dramatisch sein kann. Wenn ich doch damals schon gewusst hätte was dort auf mich zu kommt. Man steht also unter dem Schild “Köln rechts raus in 2 Kilometern” guckt auf die Uhr und freut sich, das man schon knapp sechs Stunden unterwegs ist und eigentlich vor 3 Stunden ca. in Kölle sein wollte. Mittlerweile sind 10 Minuten vergangen, man steht mittlerweile unter dem Kilometerschild. Es vergehen geschlagene weitere 50 Minuten bis man das “Köln rechts raus in 1 Kilometer” lesen kann. Spätestens da habe ich resigniert und mir gedacht: AHHHHHHHH!

Naja im Endeffekt bin ich dann über die A59 oder A57 nach Köln rein wurde dort abgeholt und habe auf einer entspannten fahrt durch Köln gehört, das der Stau sich von der A1 über die A3 bis nach Köln reingezogen hat. Da hab ich ja nochmal Glück gehabt, das ich nicht auf die A3 gefahren bin.

Weiterlesen

In eigener Sache: Autor, Filme,…

Eben gerade habe ich einige Neurungen an Roadeo.de fertig (alter wollte ich fertig gerade mit v schreiben, vfertige Welt) stellen können. Diese betreffen insbesondere die Navigation, die Zitate, das Impressum, die Autorseite und die Auflistung der Kinofilme. Ach ja und das Kontaktformular ist wieder im Impressum vorhanden. Alles in allem sind es nur kleinere Dinge, aber ich bin wieder einen Punkt glücklicher mit der Seite.

Was habe ich also getan, als erstes einmal habe ich die Navigation, die dort oben unter dem schnuckeligen Suchfeld rumgammelte etwas prominentier im Headerpicture versteckt. Sie fällt leider noch nicht auf allen Seiten sofort ins Auge, aber daran arbeite ich gerade. Das wird schon, notfalls wieder der Hover Effekt zum Dauerbrenner und es bleibt weis, nicht schwarz, aber das weiß ich noch nicht. Durch diesen Schritt jedoch wurde unter der Suchleiste einiges an Platz frei, also dachte ich mir, Yak… da passen die Zitate hin. Etwas rumgewerkelt und voila, perfekt.

Das Impressum war jetzt eigentlich bis auf das Kontaktformular, von Delicious Days ein Klacks. Das Kontaktformular hat mir allerdings zum ersten Mal vor Augen geführt, welche Auswirkungen ein clear:(Wert) im Stylesheet haben kann. Auch da müssen noch kleinere CSS Tweaks vorgenommen werden, aber soweit kann man mich wieder erreichen. Kritik oder Anregungen zur gesamten Seite oder auch Liebesbriefe und Ähnliches, bitte in das Kontaktformular hämmern, ich schreibe definitiv zurück, wenn nicht bin ich gerade Mal wieder am schlafen, essen oder nichts tun.

Ansonsten habe ich endlich einmal die Autorseite, welche ich schon seit 3 Wochen verlinke auch wirklich einmal erstellt und mit Inhalt gefüllt. Schnell noch das Bild geändert. ein voll cooles Heemanmäßig geiles Plug-In geladen und schwupp die wupp gibt’s auf einmal ‘ne sexy Aufstellung der angesehen Filme von mir. Die Liste ist auch noch net fertig aber ich hatte gerade keine Lust mehr 150 Filme zu übertragen!

Weiterlesen

In eigener Sache IIIXCVX

Dieser Beitrag ist mal rein egozentrisch. Hier geht es nicht um Angela, Frank oder Gudrun, hier geht es einzig und alleine um Roadeo.de. Folgendes ist passiert: Ich habe die Bildergalerien überarbeitet und nun wird nicht mehr jedes Mal, wenn man ein Album öffnen will eine neue Unterseite geladen. Das hat irgendwie nicht so richtig funktioniert, weil das Probleme mit den TabberTabs gab. Also habe ich es nun ganz entspannt gelöst. Die gleiche Methode habe ich nun auch im Grafikdesignbereich angewendet, damit auf der Seite eine Gewisse Einheit herrscht. Im Schriftliches Bereich, werde ich das denke ich auch noch machen, aber dort sind erstmals meine alten Schulpräsentationen für jedermann freizugänglich als  *.PNGs anzusehen. Am Wochenende werde ich noch ein oder zwei Hausarbeiten hochladen, mal sehen wie ich es schaffe.

Weiterlesen

Neues Design + Neue Features

Seit geraumer Zeit habe ich ja nun schon, wie sicher der ein oder andere schon mitbekommen hat, ein neues Design für Roadeo.de installiert. Das Alte war durchaus auch angenehm anzusehen, bot nach einiger Zeit aber einfach immer noch nicht das, was ich an Anforderungen an ein WordPresstheme stelle. Zudem gab es einige unklare Codierungen im Quellcode sowie sowas von falsch platziertes Mark-Up, dass das einfach nur noch Absicht sein könnte. Kunden dieses kostenlosen WordPressthemes, welche nicht so bewandert sind in XHTML und CSS, hätten dann höchstwahrscheinlich den Kundenservice kontaktiert. Der kostet mal eben fast 15€ im Monat.

Irgendwann war es mir dann echt zu blöd, ständig den Quellcode umschreiben zu müssen, nur weil der RSS Link auskommentiert war. Das kann es doch wohl echt nicht sein. Dreist ist das ja mal gar nicht. Also beschloss ich auch diesem Theme den Laufpass zu geben und suchte wieder von vorne. Zum Glück wurde ich nach einer drei wöchigen Suche auch fündig in einem alten, fast vergessenen Theme. "Mimbo" . Dieses Theme hatte ich bereits einige Zeit vorher schon Mal installiert gehabt, aber war irgendwie nicht mit der Bedienung und der Umstrukturierung klargekommen. Dieses Mal war das allerdings alle gar nicht man so schwer. Somit läuft der Weblog momentan über WordPress mit Mimbo 2.2 (nicht mit der 3.0, die finde ich hässlich! Ehrlich!). Welche PlugIns ich nutze, erkläre ich euch noch wann anders. Jetzt erst einmal zu den Features.

Natürlich habe ich es während der Umbauphase etwas schleifen lassen, regelmäßig zu posten, geschweige denn überhaupt einmal etwas zu posten! Allerdings wird dies ab jetzt wieder öfter vorkommen, also nicht das unterlassen, sondern das posten von Beiträgen. Diese werden sich immer noch mit allen möglichen Bereichen des studentischen Lebens, sowie Lifestyle, Kino, Musik und Design beschäftigen. Zudem ist der Worldwide Firlefanz auf eine unregelmäßige Serie umgestellt worden, die durch die Webfindes aufgelockert wird. Ich bin genauso gespannt wie ihr, wie sich der Weblog entwickeln wird.

Weiterlesen