[Review] The Boys Are Back

The Bays Are Back Poster
Originaltitel : The Boys Are Back
Entwicklung : Scott Hicks
Herstellungsland : Australien // 2009
Darsteller : Clive Owen, Laura Fraser, George MacKay, Nicholas McAnulty
Wertung: : ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ | 10/10

Was passiert wenn man die Liebe seines Lebens verliert? Wenn man schon einmal alles aufgegeben hat? Wenn man auf einmal Verantwortung übernehmen muss? Scott Hicks hat probiert diesen Fragen nachzugehen. Sie zu porträtieren und für uns verständlich auszuarbeiten ohne dabei zu viel Vormundschaft zu übernehmen. Herausgekommen ist der Film, welcher in Australien unter anderem für die BBC produziert wurde, „The Boys Are Back“. Den Trailer hatten wir euch hier schon mal vor Ewigkeiten vorgestellt. Vor kurzem nun habe ich den Film bei einer Onlinevideothek endlich gucken können.

Aber worum geht es genau? Clive Owen ist Sportreporter. Einer der besten in Australien. Wimbledon? Australien Open? Formel 1? Olympia? Alles wird von ihm gecovert und in die Zeitung bzw. Online gebracht. In Großbritannien aufgewachsen, ist er nach gescheiterter erster Ehe mit einer australischen Olympionikin ausgewandert. Durch tragische Umstände kommt es, dass er auf zum allein-erziehenden Vater wird und auf einmal muss er Kind und Beruf unter einen Hut bekommen. Was so schon nicht einfach ist, wird durch den Umstand, dass sein Sohn aus erster Ehe zu Besuch kommt nicht wirklich vereinfacht.

Der Film überzeugt durch eine angenehme Unbeschwertheit in seiner Aufmachung trotz des schweren, tragischen Themas. Die Kamera, die Storyentwicklung, die Charakterentwicklung ist nie sprunghaft oder hektisch und dennoch ist der Film nie langweilig. Wo viele Filme die Moralkeule schwingen und uns zeigen wollen, wie man auf einmal von jetzt auf gleich Mustervater/mutter wird,zeigt dieser Film die Probleme des Singleeltern Haushalts auf eine liebevolle und doch nachvollziehbar echte At und Weise. Die drei Jungs erleben viele Höhen und Tiefen und finden auf sehr glaubwürdige Weise eine gemeinsame Basis. Was besonders positiv hervorzuheben ist, ist die „Love Story“. Mehr als das es eine der besten Umsetzungen für einen Film dieser Thematik ist die es jemals gegeben hat, mehr kann man dazu nicht sagen.

Clive Owen in einer seiner besten Rollen. Unbedingt gucken!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.