VZ Netzwerke und die Daten

vz-netzwerke-und-die-daten-theme

Vor kurzem wurde ja bekannt, das bei SchülerVZ mehrere Millionen Datensätze gestohlen wurden. Also nach Aussage der VZ Netzwerke war das alles nicht illegal und jemand hat die öffentlichen Daten der betroffenen Personen per Hand *haha* kopiert, aber man hat Anklage eingereicht um weitere illegale Taten zu verhindern. Wie kann man etwas legales anklagen weil es illegal ist? Sei’s drum, die Marketingabteilung von Holtzbrinck ist eine andere Baustelle. Jedenfalls sagt das Unternehmen VZ Netzwerke, dieser Name ist noch so eine zweifelhafte Marketingaktion, dass die Daten sicher sind und das sich das um eine einmalige Aktion handelt.

Wollen die uns verkohlen? Gab es nicht im Januar des Jahres 2007 einen lustigen LoveBot der StudiVZ gecrawlt hat um armen Singles zu helfen? Schon damals war es auf relativ simple Art und Weise möglich die Profile der einzelnen Nutzer automatisiert aufzurufen und dann alle wichtigen Informationen auszulesen. Kurz darauf hat Studi erst einmal  neue AGBs rausgehauen und sich dann der Sache angenommen, per Captchas. Das sind diese lustigen Eintippspielchen, die man so ab Mitte 2007 immer gesehen hat, wenn man mehr als fünf Profile in X Minuten aufgerufen hat.

Irgendwie aber, das ist mir jetzt aufgefallen, sind die wieder verschwunden. Keine Ahnung wann oder wieso, aber ich denke mal, dass sich zu viele Benutzer beschwert hatten und die Betreiber sich dachten, sie sichern die Sever anders und bauen die Captchas dann wieder aus. Sicherlich eine gute Idee für die Usability aber leider wohl doch nicht ganz geglückt. Wie die neuste Problematik der Daten im SchülerVZ zeigt. Seit neustem nun, sind die Captchas aber wieder drin. Scheinbar doch besser als die andere Lösung. Gut wie in den eben verlinkten Artikeln zu lesen ist, bringt die Captchas Abfrage nicht sonderlich viel, da man sie auch relativ leicht umgehen kann. (Ja es kommt auf den Captcha an, aber die bei Studi sind nicht so schwer)

Viel interessanter sind hier die Meinungen dazu, das so etwas überhaupt passiert ist. Einige, wie auch Netzpolitik, sehen die Probleme die entstehen wenn Kinderschänder die Liste in die Hände bekommen, was aber durch einen netten Eintrag im Heise-Forum irgendwie wieder revidiert wird. Dort schreibt ein User

Klar, das ist aber ein Skandal!!11 Ohne diese “geklauten” Daten hätte man doch glatt bei der Suchfunktion bei SchülerVZ einfach “suche [x]weiblich, [x]in Siegen, [x]Geburtsjahr 1990″ wählen müssen, um die gleichen Infos zu bekommen…

DeineDatengehörenDir

Womit er irgendwie auch Recht hat. Es ist ein soziales Netzwerk, es ist für jeden zugänglich. Jeder Mensch der halbwegs in der Lage ist sich morgens die Zähne zu putzen, ist auch in der Lage die Anmeldung für Schüler/Studi/Mein oder ein sonstiges VZ auszufüllen. Keiner kann sagen, das die Daten die man dort für alle freigibt sicher sind. Das ist eine tolle Gute-Nacht-Geschichte, aber mehr auch nicht. Das die VZ Netzwerke das nicht veröffentlichen ist klar, aber auch traurig. Natürlich will sich jeder Schüler bei SchülerVZ anmelden, ich war/bin da auch, aber man muss die Jugendlichen von 12 oder 13 Jahren auch auf die Risiken aufmerksam machen die durch eine Anmeldung entstehen. Viele von ihnen beschäftigen sich ja nicht einmal mit den Privatsphäre Einstellungen. Man könnte diese ja von Anfang an auf Maximum setzten, wenn dies noch nicht der Fall ist. Also Serverseitig. Aber das schadet ja leider der Kommunikation und deshalb lässt man das lieber.

Mein StudiProfil ist auch sehr mit Daten vollgepackt, ich weiß, aber ich achte darauf welche Daten ich dort reinstelle und welche nicht. Das Profil von mir ist nun, nach der Panne, aber auch unsichtbar für nicht Freunde. Was allerdings auch nur eine Frage der Zeit ist, bis das auch egal ist. Viel schlimmer ist die im Netzpolitik angesprochene Tatsache, das die Bilder die gelöscht wurden und nach der Aussage der VZ-Netzwerke “gelöscht ist gelöscht” sind, doch noch brach auf den Servern liegen. Sollte das stimmen könnte man ja schon fast über eine Klage nachdenken. Aber StudiVZ tut sich eh gerade ganz komische Dinge an. Man hat die Startseite wieder von der Idee her an Facebook angepasst und seit neustem werden die Logouts gehashed. Was das soll hat mir noch keiner sagen können. Jeder meiner Logouts hat einen eigenen Hashwert! Profilieren die meine LogIn Zeit und wenn ja wofür?

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.